Aktuell

Geschichtliches

Geschichtliches

Während mein Testleser:innen-Team sich fleißig durch die letzten Seiten des Manuskripts arbeitet, schreibe ich an den Historischen Anmerkungen zum vierten Band der Regency Roses-Reihe. Historische Anmerkungen füge ich bei meinen Romanen an, wenn ich das Gefühl habe, dass meine Leser:innen die geschichtlichen Hintergründe ebenso spannend finden könnten wie ich. Dieses Mal verrate ich, welche der Romanfiguren tatsächlich gelebt hat, dass Domino nicht nur ein Legespiel ist und was sich hinter dem Begriff „Thieftaker“ verbirgt – und noch einiges mehr!

GeschafFt!

GeschafFt!

Es ist soweit: Die Rohfassung des vierten Bandes der Regency Roses ist fertig! Im nächsten Schritt geht es an die Überarbeitung des Manuskripts: kürzen, ergänzen, umformulieren. Satz für Satz, Seite für Seite. Solange, bis alles perfekt passt! Im Juni dürft ihr euch dann auf die Geschichte von Jack & Lavinia freuen.

Auf ins neue (Schreib)Jahr!

Auf ins neue (Schreib)Jahr!

Nach einem schönen und entspannten Silvesterabend (ja, auch bei mir gab es Raclette) starte ich heute frisch und motiviert ins neue Jahr!
Schreibtechnisch soll bis Mitte 2021 der vierte Teil der Regency Roses-Reihe erscheinen. Ich bin in den letzten Wochen mit dem Manuskript gut vorangekommen, Termine für Lektorat und Coverdesign sind bereits vereinbart.
Was ich nach der Geschichte um Jack & Lavinia schreibe, bin ich mir noch unsicher. Zur Auswahl stehen: der fünfte Band der Regency Roses (der Held dafür wird im vierten Teil seinen ersten Auftritt haben), oder – was mir schon lange im Kopf herumspukt – ein kürzere Weihnachtsgeschichte als Spin-off der Regency Roses. Worauf ich allerdings auch große Lust hätte, wäre ein neuer Zeitreise-Roman.
Eine schwierige Entscheidung 🙂
Was würdest du als liebstes 2021 von mir lesen?

Schöne Weihnachten

Schöne Weihnachten

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich wünsche Ihnen trotz der besonderen Umstände in diesem Jahr gesegnete Weihnachtsfeiertage!

Herzlichst, Dana Graham

Tippen, Tippen, Tippen

Tippen, Tippen, Tippen

Es geht voran mit dem vierten Band meiner Regency Roses-Reihe. Knapp 20.000 Wörter sind bereits geschrieben und meine beiden Protagonisten – Miss Lavinia Allen und der Bow Street Runner Jack Parker – sind einander gerade zum ersten Mal begegnet (ich liebe es, dieses erste Aufeinandertreffen zu schreiben!). Doch dieses Kennenlernen macht beiden deutlich, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes aus zwei verschiedenen Welten stammen. Lavinia lebt als Mitglied der feinen Gesellschaft im Londoner Nobelviertel Mayfair, Jack entstammt ärmlichen Verhältnissen und wohnt im verrufen Stadtteil Whitechapel. Eine erneute Begegnung der beiden scheint völlig unmöglich, eine Verbindung schier undenkbar. Aber was, wenn es das Schicksal (oder die Autorin) anders will?

Die inneren Werte

Die inneren Werte

Mein neuer Roman Sohn der Unterwelt hat nicht nur ein wundervolles Cover, auch zwischen den Seiten steckt viel Liebe. Zum ersten Mal habe ich mir für ein Taschenbuch einen professionellen Buchsatz von einer Designerin erstellen lassen. Ich muss sagen, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Und das muss es auch: Schließlich wird die Geschichte um Kryos und Io nicht nur bei Amazon erhältlich sein, sondern überall – online und Vorort! Das heißt, du kannst Sohn der Unterwelt bei Thalia, Amazon, Hugendubel & Co online oder in deiner Lieblingsbuchhandlung um die Ecke persönlich bestellen.

Coming soon: Sohn der Unterwelt

Coming soon: Sohn der Unterwelt

Am 19. September erscheint mein neuer Roman „Sohn der Unterwelt“.
Meine Newsletter-Abonnenten können schon jetzt am Sonntag als Erste das komplette Kapitel 1 lesen – und erfahren vor allen anderen, wer Kryos‘ Mutter ist. Soviel sei verraten: Sie ist alles andere als eine gewöhnliche Frau …


Leinen los

Leinen los

Während ich auf die Druckfahnen von ›Sohn der Unterwelt‹ warte, habe ich mit den Vorarbeiten zu Band 4 der ›Regency Roses‹ begonnen. Das passiert bei mir immer handschriftlich. Als Erstes widme ich mich den Hauptfiguren. Was sind ihre Ziele – und warum? Und noch viel wichtiger: Was steht dem Erreichen ihrer Ziele im Weg? Erst wenn ich mir darüber im Klaren bin, geht es ans Planen der Geschichte. Schließlich will ich es meinem Held und meiner Heldin so schwer wie möglich machen 🙂

Netzwerke

Newsletter