Fertig!

In den letzten Wochen habe ich viel recherchiert, geschrieben und überarbeitet – und heute war es dann soweit: Ich habe mein neues Manuskript an meine Lektorin geschickt!
Mit diesem zehnten Roman habe ich mir meinen Herzenswunsch erfüllt, einmal einen Regency Roman zu schreiben. Eine romantisch-leichte Liebesgeschichte aus der englischen Adelswelt zu Anfang des 19. Jahrhunderts. Bälle in London, Reisen in der Kutsche, pompöse Herrenhäuser, zauberhafte Kleider, Seidenhandschuhe und Fächer, jede Menge Lords und Ladys … und natürlich ein traumhaftes Happy End.
Die Veröffentlichung ist für das Frühjahr 2018 geplant.

Bald mehr dazu!

Technisch up to date

E-Book-Reader, Tablet, Smartphone, Laptop – es gibt viele Möglichkeit, E-Books zu lesen. Entsprechend werden die technischen Voraussetzungen, die an die E-Books gestellt werden, immer höher, da die E-Books auf jedem Endgerät gleich gut funktionieren sollen. Um meinen Lesern ein optimales Leseerlebnis zu bieten, habe ich mich entschieden, meine E-Books fortan nicht mehr selbst zu erstellen, sondern dies in professionelle Hände zu geben. Auch meine bereits erschienenen E-Books werden nach und nach von einem Fachmann auf den neusten technischen Stand gebracht (erkennbar im Impressum) und im Layout ein wenig umgestaltet. Alles neu macht der Mai!

Meine Frankfurter Buchmesse

Ich konnte dieses Jahr leider nur nur einen Tag auf der Buchmesse sein, aber dieser hielt unzählige wunderbare Momente bereit – Leser treffen, Wiedersehen mit lieben Kollegen sowie rundum gelungene Veranstaltungen.
Schade, dass es vorbei ist – ich freue mich schon auf die nächste Messe!

fbm16-lesung-kdp fbm16-goodies fbm16-haeppchenlesung

fbm16-schoki

fbm16-messeheft

Vielen Dank an Nikola und Nicole für die Fotos!

Auf den Spuren der Römer

Während ich auf die Rückmeldung aus dem Lektorat zu meinem aktuellen Projekt warte, nutze ich die Zeit, um für das nächste Buch zu recherchieren. Selbst bei wechselhaftem Wetter bietet das historische Seligenstadt eine wunderbare Kulisse. Doch das, worum es mir ging, ist im heutigen Stadtbild nicht mehr zu sehen: das einstige Römer-Kastell.
Die antiken Funde aus dieser Zeit sind im Museum in der alten Benediktinerabtei untergebracht und geben einen guten Eindruck über das Kastell, das um 100 n. Chr. errichtet worden ist, um den „nassen Limes“ (Main) zu sichern. In der Größe entsprach dieses Kastell der bekannten Saalburg im Taunus. Damit ist klar, wohin mich mein nächster Ausflug führt …

Seligenstadt - Blick auf die Einhardbasilika und das Kloster

Das Foto ist im Klostergarten aufgenommen, mit Blick auf die Einhardbasilika, die sich an das Kloster anschließt.