Leinen los

Leinen los

Während ich auf die Druckfahnen von ›Sohn der Unterwelt‹ warte, habe ich mit den Vorarbeiten zu Band 4 der ›Regency Roses‹ begonnen. Das passiert bei mir immer handschriftlich. Als Erstes widme ich mich den Hauptfiguren. Was sind ihre Ziele – und warum? Und noch viel wichtiger: Was steht dem Erreichen ihrer Ziele im Weg? Erst wenn ich mir darüber im Klaren bin, geht es ans Planen der Geschichte. Schließlich will es meinem Held und meiner Heldin so schwer wie möglich machen 🙂

Klappentext: SOHN DER UNTERWELT

Klappentext: SOHN DER UNTERWELT

Kryos ist der unerwünschte Sohn des Gottes der Unterwelt. Um seinem tristen Dasein im Hades zu entkommen, nimmt er einen ungewöhnlichen Auftrag an. Er soll den frevelhaften König von Akora zu Fall bringen und dazu in den Körper von dessen Sohn Yamin schlüpfen. Es gibt nur ein Problem: Prinz Yamin ist verlobt!
Kryos’ aufkeimende Gefühle für Prinzessin Io machen es nicht leichter, zu verbergen, wer er wirklich ist. Auch Io verwirrt das veränderte Auftreten des Prinzen mehr, als ihr lieb ist. Schließlich hat sie bislang nach einem Weg gesucht, ihrer politisch arrangierten Ehe mit Yamin zu entgehen.
Gemeinsam kommen Kryos und Io einer Intrige gegen den Göttervater Zeus auf die Spur, die sie beide in tödliche Gefahr bringt. Und schon bald muss Kryos sich entscheiden zwischen der Liebe einer Irdischen und einem Platz im Olymp.

Spannend. Romantisch. Magisch.
Eine Götter-Fantasy im antiken Griechenland

Der Roman erscheint Ende September als E-Book bei Amazon und als Taschenbuch im gesamten Buchhandel.
Es handelt sich um einen Einzelband.

Das Cover ist da!

Das Cover ist da!

Dieses wunderschöne Gewand wird mein ›Sohn der Unterwelt‹ tragen, wenn er Ende September erscheint! Ich finde, das Cover spiegelt wunderbar die Geschichte wider – romantisch, magisch und spannend. Und auch Schlangen spielen im Buch eine Rolle, denn wir befinden uns ja mitten in der griechischen Götter- und Sagenwelt …

Ein letzter Blick …

Ein letzter Blick …

Ein letztes Mal den Roman Korrektur lesen, bevor es an den Buchsatz für das Taschenbuch und die Erstellung des E-Books geht. Keine leichte Aufgabe, wenn man den Text in- und auswendig kennt. Aber ein paar Kleinigkeiten sind mir dann doch aufgefallen, die es noch zu ändern gilt.

Götterbegegnung

Götterbegegnung

Wenn einem beim Betreten des Kurhauses in Wiesbaden plötzlich das Romanpersonal gegenübersteht … Wobei Athene, Göttin der Weisheit, Wissenschaft und Kriegskunst und Tochter des Zeus’, in meiner Geschichte nur namentlich erwähnt wird. Vielleicht war das ein göttliches Zeichen an mich, ihre Rolle weiter auszubauen 🙂
Allerdings ist es dafür zu spät, das Manuskript ist im Korrektorat und jetzt werden nur noch Tippfehler beseitigt. Hoffentlich verfolgt mich jetzt nicht der Zorn der Götter!