Interview bei „Nie ohne Buch“

Heute ist auf dem Bücherblog „Nie ohne Buch – aus dem Leben eines Bücherwurms“ ein Autorensteckbrief von mir erschienen, in dem man erfährt, was Schokolade & Schwiegerelternbesuche mit dem Schreiben zu tun haben 😉
Schaut doch mal nach und entdeckt auch die vielen Rezensionen, die sich auf diesem Blog befinden.
Ich bedanke mich bei Vanessa für den netten Mailaustausch!

Wie entsteht ein Roman? (I)

Es sind viele kleine Schritte, die aus einer Idee einen Roman entstehen lassen – und ebenso viele Menschen, die mich auf diesem Weg begleiten und unterstützen. An dieser Stelle zeichne ich in loser Folge den Entstehungsprozess meines Romans „Mit Schwert und Feder“ nach: vom ersten Wort bis zum fertigen Buch.

Wie die Jungfrau zum Kind
Zum Schreiben eines Romans kam ich wie die berühmte Jungfrau zum Kind: durch meine erste Schwangerschaft. Während meiner einjährigen Elternzeit hatte ich die Muße, all die Szenen und Ideen, die mir seit Jahren durch den Kopf spukten, zu einer großen und komplexen Geschichte zusammenzubringen. Während ich den Kinderwagen schob, stillte oder das schreiende Baby stundenlang durch die Wohnung trug, nahmen die Charaktere im wahrsten Sinne des Wortes Gestalt an und erste Dialoge entstanden. Weiterlesen